Paul Rosenich
European Patent-, Trademark- und Design Attorney
Patentbüro Paul Rosenich AG
FL-9497 Triesenberg/Liechtenstein
http://www.rosenich.com

Paul Rosenich führt seit 1998 die Patentbüro Paul Rosenich AG. Seit über 20 Jahren ist er als Tutor für die Ausbildung von Kandidaten zu EQE und Vortragender auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes international tätig. Er unterrichtete für CEIPI (Universität Straßburg), epi, EPA, FORUM sowie für technische Hochschulen und Universitäten in der Schweiz, in Finnland und Liechtenstein.

Univ.-Prof. Dr. Giselher Guttmann
österreichischer Psychologe, Psychotherapeut und Hochschullehrer

Er promovierte 1963 mit einer empirischen Arbeit zu dem Zeigeversuch von Erich Mittenecker. Nach seinem Wechsel nach Erlangen zu dem gerade aus den USA zurückgekehrten Walter Toman wurde er von Hubert Rohracher 1965 wieder nach Wien zurückgeholt. Er habilitierte sich 1968, wurde noch im gleichen Jahr zum a. o. Prof. und 1972 zum o. Professor für Psychologie an der Universität Wien berufen und übernahm auch die Supplierung der Lehrkanzel des überraschend verstorbenen Hubert Rohrachers. 1973 übernahm er im Wechsel bzw. teilweise gemeinsam mit Gerhard H. Fischer die Funktion des Institutsvorstandes. 1975 war Guttmann der letzte Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Wien, die danach in drei Fakultäten aufgeteilt wurde.
Seit 1983 ist Giselher Guttmann wirkliches Mitglied der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 2000 wurde er Gründungsrektor der Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein, 2005 Gründungsdekan der Sigmund Freud Privat Universität. Dort hat er auch die Verantwortung für den Magister-Studienlehrgang übernommen und ist z. Zt. Abteilungsleiter für die Neurowissenschaftlichen Grundlagen der Psychotherapie. Außerdem wirkte Giselher Guttmann als wissenschaftlicher Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Bewusstseinspsychologie und transkulturelle Psychotherapie und als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für wissenschaftliche Hypnose.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Giselher_Guttmann

Dr. Peter Kitzmantel
Vorsitzender einer Beschwerdekammer des EPAs a.D. und
Mitglied der großen Beschwerdekammer des EPAs a.D.

Herr Kitzmantel war Leiter einer Industriepatentabteilung und danach im Europäischen Patentamt tätig, zuletzt als Vorsitzender einer Beschwerdekammer des EPAs und Mitglied der großen Beschwerdekammer des EPAs. Er ist Seniorkonsulent bei der Patentbüro Paul Rosenich AG.

Gert Kolle
Hauptdirektor a.D.
Internationale Rechtsangelegenheiten und Patentrecht
im EPA, München

Herr Kolle war von 1980-2005 im Europäischen Patentamt tätig, zuletzt als Hauptdirektor für Internationale Rechtsangelegenheiten & Patentrecht. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Fragen des deutschen, europäischen und internationalen Patent- und Urheberrechts. Er ist als erfahrener Referent an vielen Institutionen bekannt und beliebt.

Dr. Thomas Pott, LL.M.
Patentanwalt, European Patent Attorney
Godemeyer Blum Lenze Patentanwälte (werkpatent), Overath

Dr. Thomas Pott studierte Chemie an der Universität Bielefeld und an der Queen Mary University of London. Nach seinem Studium war Dr. Pott zunächst mehrere Jahre in der chemischen Industrie bei der Evonik Goldschmidt GmbH in Essen als Forschungsgruppenleiter tätig, bevor er im Jahr 2006 als Referent in die Patentabteilung wechselte. Seine Ausbildung zum Patentanwalt begann Dr. Pott im Jahr 2007. Seit seiner Zulassung als Deutscher Patentanwalt und European Patent Attorney ist er in Ausbildung und Lehre aktiv. Er unterrichtet für CEIPI (Universität Straßburg), epi, EPA, sowie für die Universität der Bundeswehr in München. Dr. Pott ist Mitglied im Prüfungsausschuss für die Patentassessorprüfung der Deutschen Patentanwaltskammer.

Univ.-Prof. Dr. Erich Vanecek

Univ.-Prof. Dr. Erich Vanecek war Professor an der Fakultät für Psychologie (Institut für Psychologische Grundlagenforschung – Fachbereich Musikpsychologie) an der Universität Wien. Geboren 1942 in Wien. Studium der Psychologie und Anthropologie an der Universität Wien, Promotion zum Dr. phil. 1968. Zweijährige Tätigkeit als Betriebspsychologie der Österreichischen Bundesbahnen. Ab 1970 Assistent von Prof. Hubert Rohracher. 1983 Habilitation über „Angewandte Lernpsychologie im Unterrichtsgeschehen“. Später Gründer und Leiter des Fachbereiches Musikpsychologie an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien. Arbeitsschwerpunkte: Kognitive Psychologie, Leseforschung, Lernpsychologie, Musikpsychologie.

  •